Trotz Corona für Sie da!

„Hören verbindet“ – das war noch nie so wichtig wie jetzt,
in der Corona-Krise. Da man sich nur noch sehr eingeschränkt von Angesicht zu Angesicht austauschen kann, ist man vermehrt auf Kontakte per Telefon und auf Informationen aus dem Fernsehen und Radio angewiesen. Deshalb sind wir auch in diesen schwierigen Zeiten jederzeit persönlich für Sie und Ihre Hörprobleme da.

Praktische Tipps für Maske und Hörgerät
Der Umgang mit Atemschutzmasken ist leider nicht ganz unproblematisch, wenn man ein Hörsystem trägt. Viele Geräte sind schon verloren gegangen, weil sie beim Absetzen der Maske aus dem Ohr gerutscht sind. Wir prüfen deshalb kostenfrei, ob Ihr Hörsystem sicher sitzt, und geben Ihnen Tipps für den Umgang mit Maske und Hörgerät.

Konsequenter Schutz vor Infektionen
Angst vor einer Corona-Ansteckung brauchen Sie nicht zu haben, wenn Sie eine unserer Filialen besuchen. Wir halten uns strikt an die allgemein geltenden Hygieneregeln und bitten Sie, folgende Vorgehensweise zu beachten: Klopfen Sie zunächst an der Eingangstür und warten Sie, bis wir Sie hereinbitten. Zur Wahrung des Sicherheitsabstands beschränken wir derzeit die Zahl der Kunden in unseren Räumen auf jeweils zwei Personen. Bitte setzen Sie auch Ihre Maske auf.

Sollten Sie Ihre eigene Maske vergessen haben, stellen wir Ihnen gern eine zur Verfügung, die Sie selbstverständlich behalten dürfen. Wir beziehen unsere Schutzmasken übrigens von der Schatzkiste, einer gemeinnützigen Organisation, die wir auf diese Weise unterstützen.

Wir danken für Ihr Verständnis und sind uns sicher, dass wir die Krise gemeinsam meistern werden. Bleiben Sie gesund!

„Ich höre aufs Wort!
Frauchen weiß nur noch
nicht, auf welches….“