Der wichtigste unserer Sinne

Hören ist die Grundlage für Kommunikation und Lebensqualität. Auch für die räumliche Wahrnehmung spielt es eine große Rolle, denn während die Augen nur einen Blickwinkel von etwa 130 Grad nach vorn abdecken, erfassen die Ohren rundum die gesamte Umgebung. Schon bei Einschränkungen auf nur einem Ohr flacht das Hören merklich ab und die Orientierung wird schwieriger.

Jeder Mensch hört ein wenig anders und auch die Veränderungen des Hörens, die im Lauf des Lebens eintreten, sind sehr unterschiedlich. Der Hörverlust ist ein allmählich fortschreitender Prozess, den andere meist früher bemerken, als die Betroffenen selbst. Unternimmt man nichts gegen die zunehmende Schwerhörigkeit, können berufliche Nachteile und gesellschaftliche Isolation die Folgen sein und im schlimmsten Falle eine Demenz begünstigen.

Hörprobleme sind übrigens keine Frage des Alters, sondern können ebenso bei jungen Menschen auftreten. Je früher sie erkannt werden, desto besser kann man dagegen etwas unternehmen.

Sollten Sie den Verdacht haben, dass Sie schwer hören, oder von anderen darauf angesprochen werden, zögern Sie nicht, Ihr Hörvermögen bei uns prüfen zu lassen. Das geht schnell, tut nicht weh, ist völlig kostenfrei!

„Obwohl ich gut höre,
höre ich selten gut.“